Einfahren

Bewegliche Teile sollten sich aufeinander einspielen können. Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise, um eine optimale Lebensdauer und Wirtschaftlichkeit Ihres Fahrzeugs zu erreichen.

Motor und Hinterachsgetriebe

Beachten Sie die im jeweiligen Land geltenden Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Bis 2000 km

Mit wechselnden Drehzahlen und Geschwindigkeiten fahren, dabei nicht überschreiten:

▷ Benzinmotor 4500/min oder 160 km/h

▷ Dieselmotor 3500/min oder 150 km/h

Vollgasoder Kick-down-Stellung des Gaspedals grundsätzlich vermeiden.

Ab 2000 km

Drehzahl und Geschwindigkeit können allmählich gesteigert werden.

Reifen

Die Haftung neuer Reifen ist fertigungsbedingt noch nicht optimal. Während der ersten 300 km daher verhalten fahren.

Bremsanlage

Bremsbeläge und -scheiben erreichen erst nach einer Fahrstrecke von ca. 500 km ein günstiges Verschleißund Tragbild. Während dieser Einfahrzeit verhalten fahren.

Kupplung

Die Kupplung erreicht erst nach einer Fahrstrecke von ca. 500 km ihre optimale Funktion. Während dieser Einfahrzeit schonend einkuppeln.

Nach Teileerneuerung

Die Einfahrhinweise erneut beachten, falls im späteren Fahrbetrieb zuvor erwähnte Komponenten erneuert werden müssen.

    Siehe auch:

    Vorbereiten
    1. Prüfen, ob die Batterie des anderen Fahrzeugs 12 Volt Spannung und etwa die gleiche Kapazität in Ah aufweist. Diese Angaben finden Sie auf der Batterie. 2. Den Motor des Spenderfahrz ...

    Dampf-Maschinen
    Mit satten 700 Nm fordert der Range Rover TDV8 auf die deutsche Konkurrenz. Aber auch Audi Q7, BMW X5 und VW Touareg haben mächtig Dampf unter der Haube. Was hat das Holzkohle-Grillen mit dem ...

    Ablagemöglichkeiten
    Folgende Ablagemöglichkeiten befinden sich im Innenraum: ▷ Handschuhkasten auf Fahrer- und Beifahrerseite, siehe Seite 117. ▷ Ablagefach in der Mittelarmlehne vorn, siehe Seite 118. ...