Einfahren

Bewegliche Teile sollten sich aufeinander einspielen können. Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise, um eine optimale Lebensdauer und Wirtschaftlichkeit Ihres Fahrzeugs zu erreichen.

Motor und Hinterachsgetriebe

Beachten Sie die im jeweiligen Land geltenden Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Bis 2000 km

Mit wechselnden Drehzahlen und Geschwindigkeiten fahren, dabei aber nicht überschreiten:

▷ Benzinmotor 4500/min oder 160 km/h

▷ Dieselmotor 3500/min oder 150 km/h

Vollgasoder Kick-down-Stellung des Gaspedals grundsätzlich vermeiden.

Ab 2000 km

Drehzahl und Geschwindigkeit können allmählich gesteigert werden.

Reifen

Die Haftung neuer Reifen ist fertigungsbedingt noch nicht optimal. Während der ersten 300 km daher verhalten fahren.

Bremsanlage

Bremsbeläge und -scheiben erreichen erst nach einer Fahrstrecke von ca. 500 km ein günstiges Verschleißund Tragbild. Während dieser Einfahrzeit verhalten fahren.

Kupplung

Die Kupplung erreicht erst nach einer Fahrstrecke von ca. 500 km ihre optimale Funktion. Während dieser Einfahrzeit schonend einkuppeln.

Nach Teileerneuerung

Die Einfahrhinweise erneut beachten, falls im späteren Fahrbetrieb zuvor erwähnte Komponenten erneuert werden müssen.

    Siehe auch:

    Das Prinzip
    Die Alarmanlage reagiert auf: ▷ Öffnen einer Tür, der Motorhaube oder der Heckklappe ▷ Bewegungen im Innenraum des Fahrzeugs: Innenraumschutz ▷ Verändern der Neigun ...

    Funktionsvoraussetzung
    Zur Sicherstellung der zuverlässigen Meldung einer Reifenpanne muss das System bei korrektem Reifenfülldruck initialisiert worden sein. Die Initialisierung muss nach jeder Korrektur de ...

    Was ist, wenn ...
    Informationen über geeignete Handys, siehe Seite 195. ▷ Termine, Aufgaben, Notizen, SMS oder E- Mails vom Handy werden nicht angezeigt? Handy ist für die fehlende Funktion nicht gee ...