Bremse schwächelt

BMW ruft weltweit rund 240.000 Fahrzeuge der Baureihen X5 und X6 zurück. Der Brems- und der Lenkkraftverstärker können ausfallen.

BMW muss wegen Problemen mit dem Brems- und Lenkkraftverstärker die Baureihen X5 und X6 in die Werkstätten rufen. Betroffen sind die Modelle xDrive 35d mit der Top-Dieselmotorisierung. In Deutschland sind es 49.300 Autos, weltweit werden etwa 240.000 Fahrzeuge zum Check zitiert. Laut BMW kann ein Bolzen am Riementrieb des Motors brechen. Dadurch kann es zum Ausfall von Lenkkraftunterstützung oder Bremskraftunterstützung kommen. Konkret handelt es sich um X5-Modelle der Baujahre Juni 2006 bis Oktober 2012 und X6-Modelle aus dem Produktionszeitraum Juli 2007 bis März 2010. 

Überblick: Alle News und Tests zu BMW X5 und BMW X6
 

In der Werkstatt wird der Bolzen am Riementrieb des Motors ausgetauscht. Dafür veranschlagt BMW etwa zwei Stunden. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert und schreibt sie Halter an.  

    Siehe auch:

    Allgemein
    Anleitung zum Spracheingabesystem, siehe Seite 24. Mögliche Sprachkommandos ansagen lassen: ...

    CD-Magazin einlegen
    Das CD-Magazin in Pfeilrichtung bis zum Anschlag einschieben. Der CD-Wechsler liest die eingelegten CDs automatisch ein und ist danach betriebsbereit. ...

    Durchfahren von Wasser
    Nur bis zu einer Wasserhöhe von maximal 30 cm und bei dieser Höhe maximal mit Schrittgeschwindigkeit fahren, sonst können Schäden an Motor, Elektrik und Getriebe entstehen. ...