Bremse schwächelt

BMW ruft weltweit rund 240.000 Fahrzeuge der Baureihen X5 und X6 zurück. Der Brems- und der Lenkkraftverstärker können ausfallen.

BMW muss wegen Problemen mit dem Brems- und Lenkkraftverstärker die Baureihen X5 und X6 in die Werkstätten rufen. Betroffen sind die Modelle xDrive 35d mit der Top-Dieselmotorisierung. In Deutschland sind es 49.300 Autos, weltweit werden etwa 240.000 Fahrzeuge zum Check zitiert. Laut BMW kann ein Bolzen am Riementrieb des Motors brechen. Dadurch kann es zum Ausfall von Lenkkraftunterstützung oder Bremskraftunterstützung kommen. Konkret handelt es sich um X5-Modelle der Baujahre Juni 2006 bis Oktober 2012 und X6-Modelle aus dem Produktionszeitraum Juli 2007 bis März 2010. 

Überblick: Alle News und Tests zu BMW X5 und BMW X6
 

In der Werkstatt wird der Bolzen am Riementrieb des Motors ausgetauscht. Dafür veranschlagt BMW etwa zwei Stunden. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert und schreibt sie Halter an.  

    Siehe auch:

    Einklemmschutz
    Trifft das Glasdach beim Schließen ab ungefähr der Mitte der Dachöffnung oder beim Schließen aus angehobener Position auf einen Widerstand, so wird der Schließvorgang unt ...

    Geschwindigkeitslimit*
    Sie können eine Geschwindigkeit eingeben, auf deren Erreichen Sie durch eine Check-Control Meldung aufmerksam gemacht werden. Damit können Sie sich z. B. in der Stadt vor einer Geschwind ...

    Feinschliff für das SUV-Coupé
    Erste Modellpflege für den BMW X6: An der Optik des SUV-Coupés haben die Münchner nur ganz dezent gefeilt. Dafür wächst die Zahl der Ausstattungsoptionen und Lackierungen. ...