Starthilfe

Hinweise

Bei entladener Batterie kann ein Motor mit der Batterie eines anderen Fahrzeugs über zwei Starthilfekabel angelassen werden. Dazu nur Starthilfekabel mit vollisolierten Polzangen verwenden.

Um Personenschäden oder Schäden an beiden Fahrzeugen zu vermeiden, nicht von der folgenden Vorgehensweise abweichen.

Stromführende Teile bei laufendem Motor nicht berühren, sonst besteht Lebensgefahr. Stromführende Teile nicht berühren
Stromführende Teile bei laufendem Motor nicht berühren, sonst besteht Lebensgefahr.

Vorbereitung

1. Prüfen, ob die Batterie des anderen Fahrzeugs 12 Volt Spannung aufweist. Angaben sind auf der Batterie.

2. Motor des Spenderfahrzeugs abstellen.

3. Verbraucher in beiden Fahrzeugen abschalten.

Karosseriekontakt der Fahrzeuge vermeiden
Es darf kein Karosseriekontakt zwischen den beiden Fahrzeugen bestehen, sonst besteht Kurzschlussgefahr.

Starthilfestützpunkte

Reihenfolge beim Anklemmen der Starthilfekabel einhalten, sonst besteht durch Funkenbildung Verletzungsgefahr. Reihenfolge beim Anklemmen
Reihenfolge beim Anklemmen der Starthilfekabel einhalten, sonst besteht durch Funkenbildung Verletzungsgefahr.

Der so genannte Starthilfe-Stützpunkt im Motorraum dient als Batterie-Pluspol.

Der so genannte Starthilfe-Stützpunkt im Motorraum dient als Batterie-Pluspol.

Als Minuspol dient die Karosseriemasse oder eine spezielle Mutter.

Als Minuspol dient die Karosseriemasse oder eine spezielle Mutter.

Kabel anklemmen

1. Die Abdeckkappe des BMW Starthilfe- Stützpunkts abziehen.

2. Eine Polzange des Plus-Starthilfekabels am Pluspol der Batterie oder am entsprechenden Starthilfe-Stützpunkt des Spenderfahrzeugs anklemmen.

3. Zweite Polzange am Pluspol der Batterie oder am entsprechenden Starthilfe-Stützpunkt des zu startenden Fahrzeugs anklemmen.

4. Eine Polzange des Minus-Starthilfekabels am Minuspol der Batterie oder an der entsprechenden Motor- oder Karosseriemasse des Spenderfahrzeugs anklemmen.

5. Zweite Polzange am Minuspol der Batterie oder an der entsprechenden Motor- oder Karosseriemasse des zu startenden Fahrzeugs anklemmen.

Motor starten

Zum Starten des Motors keine Starthilfesprays verwenden.

1. Motor des Spenderfahrzeugs starten und einige Minuten mit erhöhter Leerlaufdrehzahl laufen lassen.

Bei zu startendem Fahrzeug mit Dieselmotor: Motor des Spenderfahrzeugs ca. 10 Minuten laufen lassen.

2. Motor des zu startenden Fahrzeugs wie gewohnt starten.

Bei Misslingen einen erneuten Startversuch erst nach einigen Minuten wiederholen, um eine Stromaufnahme der entladenen Batterie zu ermöglichen.

3. Beide Motoren einige Minuten laufen lassen.

4. Starthilfekabel in umgekehrter Reihenfolge wieder abklemmen.

Ggf. die Batterie prüfen und nachladen lassen.

    Siehe auch:

    Die Luxusklasse: so perfekt wie nie
    Abspecken und aufrüsten – so lautet die Devise für die Nachfolger von Audi A8, BMW 7er und Mercedes S-Klasse. Wir stellen Ihnen die neuen Schlitten vor. In den nächsten vier Ja ...

    Grenzen des Systems
    In folgenden beispielhaften Situationen arbeitet das System eingeschränkt: ▷ an steilen Kuppen oder Senken und in engen Kurven ▷ in Tunneln, da dort der Kontrast prinzipbedingt ge ...

    Einklemmschutz
    Trifft das Glasdach beim Schließen ab ungefähr der Mitte der Dachöffnung oder beim Schließen aus angehobener Position auf einen Widerstand, so wird der Schließvorgang unt ...