Radwechsel

oder eines Radwechsels: Das Fahrzeug möglichst weit weg vom fließenden Verkehr Sicherheitsmaßnahmen im Falle einer Panne oder eines Radwechsels: Das Fahrzeug möglichst weit weg vom fließenden Verkehr und auf festem Boden abstellen. Warnblinkanlage einschalten. Elektrische Lenkradverriegelung* in Geradeausstellung der Räder einrasten lassen. Handbremse anziehen und den ersten Gang, Rückwärtsgang oder Getriebeposition P einlegen. Alle Insassen aussteigen lassen und außerhalb des Gefahrenbereichs bringen, z. B. hinter die Leitplanken. Eventuell Warndreieck* oder -blinkleuchte* in entsprechendem Abstand aufstellen. Länderbestimmungen beachten. Radwechsel nur auf ebener, fester und rutschsicherer Fläche durchführen. Auf weichem oder rutschigem Untergrund, z. B. Schnee, Eis, Fliesen o. Ä., können Fahrzeug oder Wagenheber seitlich wegrutschen. Den Wagenheber auf einen festen Untergrund stellen. Keine Holzklötze o. Ä. unter den Wagenheber legen, sonst kann dieser seine Tragfähigkeit aufgrund der eingeschränkten Höhe nicht erreichen. Wenn das Fahrzeug angehoben ist, nicht unter das Fahrzeug legen und nicht den Motor starten, sonst besteht Lebensgefahr.

Siehe auch:

Radarsensor
Durch starken Regen, aber auch durch Schmutz, Schnee oder Eis kann die Erkennung vorausfahrender Fahrzeuge eingeschränkt sein. Wenn notwendig, den Radarsensor vorn unter dem Stoßf&aum ...

Teleservice Call*
Überblick Information an Ihren Service Partner schicken, dass ein Servicetermin vereinbart werden soll. Die Teleservice Daten werden dabei übertragen. Ihr Service Partner wird, wenn mö ...

Audi Q5 und BMW X3 im Test: Drehmoment-Bullen auf Augenhöhe
Der riesige Kühler-Schlund des Audi Q5 ist nach dem Facelift in den oberen Ecken angeschrägt, und die Nebelscheinwerfer sind in Chrom eingefasst. Und wenn Sie Ihre Augen kurz übers H ...